Kultur & Tourismus

Aktuelles Gladbeck

Titel
Forum Deutscher Musikhochschulen startet in neue Saison
Bild

Einleitung
Das Forum Deutscher Musikhochschulen startet in seine 34. Saison.
Haupttext

Die Stadt Gladbeck und der Künstlerische Leiter der Konzertreihe, Heinrich Menning, zeigen sich optimistisch, dass die sieben geplanten Konzerte trotz der Corona-Pandemie auch planmäßig live in der Mathias-Jakobs-Stadthalle, Friedrichstr. 53, Gladbeck, stattfinden können. Die Konzerte können natürlich nur unter den jeweils geltenden Hygienebestimmungen durchgeführt werden. Das Live-Konzerterlebnis ist nicht zu ersetzen und hier liegt auch das Herzblut aller Beteiligten. Wie üblich zeigen begabte Studentinnen und Studenten der deutschen Musikhochschulen ihr Können. Das Einverständnis der Musikhochschulen vorausgesetzt, werden die Konzerte teilweise auf YouTube wenige Tage nach dem Konzert veröffentlicht, so dass Musikfreunde, die ein Konzert persönlich nicht besuchen konnten, auch in den Genuss der klassischen Musik kommen können.

Die Konzerte werden freundlicherweise von der Sparkasse Gladbeck unterstützt.

Die Musikhochschule Nürnberg beginnt die Konzertreihe der Saison 2021/2022 am Dienstag, 26. Oktober 2021, 20 Uhr. Unter dem Titel "Virtuose Klaviermusik der Romantik" werden Cosima Fischer von Mollard, Yuan Jung Tsai und Haruko Shioya am Flügel u.a. Werke von Johannes Brahms, Franz Liszt und Sergei Rachmaninow präsentieren. Die Künstler studieren in der Klavierklasse von Prof. Wolfgang Manz, der es sich wie üblich nicht nehmen lässt, die Studierenden persönlich nach Gladbeck zu begleiten.

Das zweite Konzert der Reihe wird nicht an einem Dienstag, sondern am Donnerstag, 18. November 2021, 20 Uhr, stattfinden. "Posaunenmusik aus 6 Jahrhunderten" wird die Posaunenwerkstatt der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf unter der Leitung von Prof. Matthias Gromer den Besucherinnen und Besuchern in der Mathias-Jakobs-Stadthalle präsentieren. Dabei reicht ihr Repertoire u.a. von Giovanni Gabrieli über Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms zu John Williams.

In der letzten Spielzeit musste coronabedingt das Konzert mit dem Arcon Trio der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin abgesagt werden. Die Kulturverwaltung konnte sich jedoch mit dem Trio auf einen neuen Termin verständigen. Die Musikfreunde werden nun am Dienstag, 14. Dezember 2021, 20 Uhr, diverse Klaviertrios der Komponisten Ludwig van Beethoven, Lowell Liebermann und Johannes Brahms hören. Julius Asal am Flügel unterstützt dabei David Marquard an der Violine und Janis Marquard am Violoncello.

"Sculputre in Wood. Schlagkräftig" - so heißt der Titel des vierten Konzertes, das am Dienstag, 15. Februar 2022, 20 Uhr, in der Mathias-Jakobs-Stadthalle vom Percussion-Quartett KRAMA, deren Mitglieder Semeli Margariti, Raphael Bulut, Adrian Golbeck und Yung-Ju Tsai alle an der Musikhochschule Münster studiert haben, präsentiert wird. Vor allem wird an diesem Abend die Marimba zum Einsatz kommen. Die Besucherinnen und Besicher sollten sich von den schlagkräftigten Percussion-Klängen überraschen lassen.

Auch das nun am Dienstag, 15. März 2022, 20 Uhr, geplante Konzert mit Antonio Da Dedda am Klavier, Benedikt Loos am Violoncello und Dennis Svensson als Sprecher der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sollte ursprünglich bereits in der letzten Saison stattfinden. Das Duo wird Stücke von Robert Schumann, Johannes Brahms, Leos Janacek, Anton Webern und Claude Debussy spielen. Zwischen den einzelnen Kompositionen werden kurze Texte, vorgetragen von Dennis Svensson, das Programm abrunden.

Gleich zwei Ensembles der Musikhochschule Franz Liszt Weimar werden Gladbeck am Dienstag, 26. April 2022, 20 Uhr, besuchen. Vor der Pause wird das Akkordeonduo con:trust (Daniel Roth und Marius Staible) das Publikum mit diversen Kompositionen begeistern. Nach der Pause zeigt das Trio Vimaria mit Clarissa Schmidt an der Klarinette, Joel Blodo am Violoncello und Kamile Zaveckaite am Klavier die musikalische Vielfalt, die die Musikhochschule zu bieten hat. An diesem Abend werden praktisch zwei kleine eigenständige und sehr unterschiedliche Konzerte präsentiert.

Den Abschluss der Saison bildet wieder ein Klavierabend. Diesmal wird das Konhzert von den Schwester Aya und Risa Sakamoto von der Hochschule für Musik und Theater Rostock bestritten. "Ein Klavier zu vier Händen" mit Werken von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Schubert und Johannes Brahms wird in der Mathias-Jakobs-Stadthalle zu hören sein.

Karten zum Preis von 6,00 Euro zzgl. Ticketgebühr erhalten die Besucherinnen und Besucher an der Stadthallenkasse, Friedrichstr. 53, 45964 Gladbeck, Tel. 02043/99-2682, E-Mail: mjs-kasse@stadt-gladbeck.de (Öffnungszeiten: mo bis do von 10 bis 13 Uhr / eingeschränkte Öffnungszeiten während der Ferien). Auch wird die Möglichkeit geboten, die Tickets per Vorkasse zu erwerben. Die Tickets werden dann bequem nach dem Geldeingang versandt.

Es wird dringend gebeten, die Karten im Vorverkauf zu erwerben, um die Kassensituation deutlich zu entspannen.

Der Besuch der Konzerte wird nur nach den aktuellen Hygienebestimmungen möglich sein. Aktuell gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Ein gültiges Dokument und auch auf Nachfrage ein Ausweispapier sind dem Stadthallenpersonal vorzulegen.

Weitere Informationen gibt es im Kulturamt bei Annette Becker, Tel. 02043/99-2628, E-Mail: annette.becker@stadt-gladbeck.de. Auch wird das Jahresprogramm auf Wunsch verschickt. Hierfür benötigt das Kulturamt den Namen und die Adresse des Interessenten.

 

Foto: Haruko Shioya - Konzert am 26.10.2021

Beginndatum
12.10.2021


Veranstaltungskalender

Zum Veranstaltungskalender

Veranstaltungstipp

Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Xing
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht