Kultur & Tourismus Startseite | Stadt Gladbeck

Kultur & Tourismus

Aktuelles Gladbeck

Titel
Ingolf Lück gibt den Startschuss für die Theaterspielzeit 2024/25 des Kulturamtes
Bild

Einleitung
Im September startet die neue Theater-Saison des Gladbecker Kulturamtes.
Haupttext

Von Komödien, über Musik, bis hin zu multimedialem Projektionstheater ist alles dabei. Wie gewohnt wird die Mathias-Jakobs-Stadthalle Schauplatz aller Stücke sein. Tickets sind ab dem 10. Juni an der Stadthallenkasse sowie online über Eventim und Westticket erhältlich.

Den Saisonstart übernimmt in diesem Jahr ein topaktuelles Stück mit Starbesetzung. Ingolf Lück mimt Anfang September in "Seite Eins" Boulevardjournalist Marco, der sein Metier als Kunst verehrt und auf der Suche  nach dem neuesten Klatsch und Tratsch vor nichts und niemandem  Halt macht. Als er Musikbusiness-Frischling Lea ins Visier nimmt, schlägt die Story voll ein, allerdings auch für Marco anders als erwartet. "Seite Eins" zeigt die Innenansicht des Mediengeschäfts mit Menschen als publizistische Ware, und das bedruckend realistisch.

Weniger ernst, dafür aber mit Musik und Amore kommt im Oktober "Azzurro" daher. In der Italo-Pop Musicalkomödie nehmen die Schauspieler:innen das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch Italien. Klassiker wie "Azzurro", "Senza una donna" oder "Gloria" werden von der Band "I Dolci Signori" live gespielt und gekonnt in den Handlungsstrang einer Liebeskomödie eingebunden. Das sorgt für reichtlich Italo-Flair und Urlaubsstimmung.

Projektionstheater auf fünf Großleinwänden bietet "Der Elefantenmensch" von der MediaBühne Hamburg. Live gesprochen von namhaften Synchronstimmen werden die Zuschauer:innen im November ins viktorianische London 1884 entführt. Der an einer seltenen, entstellenden Krankheit leidende John Merrick wird zahlendem Publikum von einem sadistischen Manager auf Jahrmärkten präsentiert. Als Merrick endlich Zuflucht in einem Hospital findet, scheint sein Leidensweg zunächst beendet. Doch Schatten der Vergangenheit verfolgen ihn erneut...

Im Dezember kommt mit "Achtsam Morden" die Bühnenadaption eines der erfolgreichsten Romane der vergangenen Jahre auf die Bühne der Stadthalle. In der Krimikomödie wird Anwalt Björn Diemel von seiner Frau überredet, ein Achtsamkeits-Seminar zu beuschen, um seine Ehe ins Reine zu bringen. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als ein krimineller Mandant beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um - und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Nachdem in 2023 das mit 700 Karten ausverkaufte Stück "Die drei ??? - Der singende Geist" für Begeisterung unter Kindern wie Eltern gleichermaßen gesorgt hat, legt das Kulturamt im Februar 2025 mit der Uraufführung einer Inszeniertung nur für Erwachsene nach. "Die drei ??? - Signale aus dem Jenseits" beschäftigt sich mit der ominösen Wahrsagerin Astrala und ihrer Fähigkeit, Kontakt mit den Toten aufzunehmen. Die drei Detektive verfolgen ihre Spur und geraten in die Schusslinie eines äußerst mysteriösen Verbrechers.

Was würde passieren, wenn ein erwachsener Mensch in der Midlife-Crisis quasi gezwungen wäre, wieder bei seinen Eltern einzuziehen? Stephanie bleibt nichts anderes übrig als genau das herauszufinden und löst damit in der französischen Komödie "Willkommen im Hotel Mama" eine Verkettung von schreiend komischen Irrungen und Wirrungen aus. Im April 2025 kommt das Theaterstück nach dem gleichnamigen Film mit beeindruckender Kulisse nach Gladbeck.

Last but noch least und ebenfalls im April 2025 präsentiert die Burghofbühne Dinslaken mit Maja Göpels "Unsere Welt neu denken - Eine Einladung" ein Mitdenkangebot der besonderen Art. Wie würden wir unsere Welt gerne neu und anders denken? Was brauchen wir, damit alle gut versorgt sind und wir gut auf unserem Planeten leben können? Dieses kurzweilige und mitunter interaktive Stück lädt das Publikum dazu ein, gemeinsam auf Entdeckungsreise zu gehen und einen frischen Blick in unsere Zukunft zu werden.

Die Preise für Einzelkarten können in Kürze mit der "Kultur-Info", dem saisonalen Programmheft des Kulturamts, in Erfahrung gebracht werden. Die Kultur-Info liegt sowohl in der Stadthalle aus als auch in ausgewählten Friseurgeschäften, Arztpraxen und vielen öffentlichen Einrichtungen. In digitaler Form kann das Programmheft auf www.gladbeck.de sowie über den Instagram-Kanal des Kulturamts @gladbeck.kultur eingesehen werden.

Wer sich stets den gleichen Sitzplatz und zudem noch einen satten Rabatt auf den regulären Ticketpreis sichern möchte, dem sei das gemischte Abo der Stadthalle ans Herz gelegt. Das Abo, bestehend aus fünf vom Kulturamt zusammengestellten Events und einem Zusatzgutschein für eine weitere, als PLUS 1-Veranstaltung gekennzeichnete Vorfühung, sind ab sofort an der Kasse der Stadthalle erhältlich. Schüler:innen und Student:innen wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt, Besitzer:innen der Gladbeck Card sogar 75 Prozent.

Reihe 1-6 = 97 Euro / erm. 48,50 Euro

Reihe 7-15 = 90 Euro / erm. 45 Euro

Reihe 16-21 = 80 Euro / erm. 40 Euro

(zzgl. 3 Euro Systemgebühr)

Das gemischte Abo beinhaltet "Azzurro", "Der Elefantenmensch", "Achtsam Morden", eine Illusionsshow mit Star-Magier Peter Valance (wird gesondert vorgestellt) und "Willkommen im Hotel Mama". Die anderen hier erwähnten Stücke können mittels einem sogennaten Plus-1-Gutschein hinzugebucht werden. Als Abonnent:in geht dies im exklusiven Vorverkauf sogar schon ab dem 3. Juni, also eine Woche vor dem regulären Verkaufsstart.

Foto: Azzurro - Landestheater Niederbayern

Beginndatum
15.03.2024


Veranstaltungstipp
 
 Logo des Aktionsbündnisses Für die Würde unserer Städte
Das Bild zeigt den Werbebanner der ELE
WEB 2.0
Logo von Facebook Logo von Twitter Logo von Youtube Logo von Instagram
Zurück | Seitenanfang | Druckansicht